Mit Whudat-Blogger Nico Del Franco erkunden wir Frankfurt in der smart cabrio | BRABUS edition asphaltgold – und lassen uns vom Charme der Stadt den Kopf verdrehen. Vor allem im trendigen Bahnhofsviertel wird der Pulsschlag der Mainmetropole spürbar. Hier finden während der IAA das Abendprogramm der von Mercedes-Benz und SXSW kuratierten me Convention und die smart Party statt.

Frankfurt kommt. Zusätzlich zu ihren Bankentürmen, dem Flughafen, der Apfelwein-Gemütlichkeit und ihrer 90er-Jahre-Technokultur arbeitet die Metropole am Main an einer weiteren Attraktion: Zur boomenden Finanzbranche und einer Stadtoberfläche, die in klassischen Lebensqualitäts-Rankings zuverlässig punktet, addiert sich eine neue Szene, die ein bisschen an Berlin erinnert. Frankfurts Wandlung hin zum Unfertigen, Improvisierten und Aufregenden ist nirgends so lebendig zu erleben wie im Bahnhofsviertel mit seinen neuen Restaurants, Bars, Clubs, Galerien und Off-Locations. Bevor wir mit der neuen smart cabrioBRABUS edition asphaltgold durch „Mainhattan“ starten, treffen wir Whudat-Blogger Nico Del Franco in der durchgestylten Lounge des 25hours Hotel by Levi’s – hier tragen selbst die Tischlampen Cowboystiefel. Der gebürtige Frankfurter ist ein echter Szenekenner und hat einen ausgearbeiteten Plan für unseren Tag dabei.

Hallo Nico, schön rough hier. Würdest du das Bahnhofsviertel als das Aushängeschild des neuen Frankfurt bezeichnen?
Nico Del Franco: Das kommt schon gut hin. Die Gegend ist zwar nach wie vor noch ein bisschen „Sin City“ und durchaus auch ein sozialer Brennpunkt. Doch seit ein paar Jahren boomt der ehemals verrufene Bezirk. In Berlin oder Hamburg würde man ihn wohl als Kiez bezeichnen – unheimlich viele junge Kreative sind hergezogen, angelockt von günstigen Mieten. Diese Entwicklung wurde auch von Initiativen wie der Basis Frankfurt unterstützt. Das entfaltet natürlich eine Magnetwirkung.

smart cabrio | BRABUS edition asphaltgold vor dem 25hours Hotel Frankfurt

smart cabrio | BRABUSedition asphaltgold mit Heckdiffusor in atomic yellow

Man spürt diesen Puls wirklich an jeder Ecke. Ist das 25hours Hotel mit seinem dazugehörigen Restaurant Chez IMA so etwas wie der Ruhepol des Viertels?
Nico Del Franco: Ja, zumindest im Chez IMA im Erdgeschoss, in dem man hervorragend orientalische Fusion-Küche genießen kann – am besten im schönen Innenhof. Richtig ab geht es hier aber auf der Dachterrasse, wo regelmäßig Rooftop-Parties veranstaltet werden. Ein Local Secret, das ich gerne mit euch teile.

Geheimtipp: Schnitzel in Frankfurt im Chez IMA

Am 16. September feiert smart hier auch die „Construction Party“ im Rahmen der me Convention, die von Mercedes-Benz gemeinsam mit dem SXSW während der IAA veranstaltet wird. Gehst du hin?
Nico Del Franco: Klar, denn nicht nur die Location auf der Baustelle des neuen Hoteltrakts des 25hours ist super. Auch musikalisch wird es mit den DJs Dario Scenario aus Frankfurt und Buck Rodgers aus Austin sehr cool.

Im Bahnhofsviertel, so scheint es, liegt ein aufregender Laden neben dem anderen …
Nico Del Franco: … zum Beispiel Pracht, eine Mischung aus Café, Mittagsbistro, Bar und Club. Sie sieht von außen eher beengt aus, aber es gibt hinten noch einen ziemlich großen Dancefloor, wo immer wieder renommierte DJs auflegen. Es ist ein cooler Ort für ein paar Drinks mit Freunden.

smart cabrio | BRABUS edition asphaltgold

Wohin entführst du uns als Nächstes? Frankfurt ist ja eine überschaubare Stadt.
Nico Del Franco: Ja, Frankfurt ist ein Dorf, wobei ich das gar nicht negativ finde. Es gibt hier alles, was man braucht – einschließlich eines guten Fußballvereins. Dazu ist alles superschnell zu erreichen, was die Stadt unheimlich lebenswert macht. Laut der Mercer Quality of Living Studie rangiert Frankfurt an siebter Stelle – weltweit!

smart cabrio | BRABUS edition in Frankfurt
Türschweller
Armaturenbrett des smart BRABUS
Innenausstattung mit gelben Details
Handbremse des smart BRABUS

Woran liegt das deiner Meinung nach?
Nico Del Franco: Die Mischung aus Moderne und Tradition macht es aus. Einerseits gibt es das moderne Wohn- und Arbeitsquartier am schicken Westhafen, wo man auf der Rückseite der Häuser gleich einen Anlegesteg hat. Und andererseits besitzt Frankfurt gutbürgerliche Stadtteile wie Sachsenhausen, in denen es sich sehr entspannt aushalten lässt. Etwa in traditionellen Gaststätten wie dem Fichtekränzi, wo der Frankfurter seinen Ebbelwoi trinkt und dazu ein Schnitzel mit grüner Soße isst. Das ist für Besucher natürlich auch ein Muss!

smart cabrio | BRABUS edition asphaltgold fährt durch die Straßen Frankfurts

Gegessen haben wir ja schon …
Nico Del Franco: … aber es gibt immer noch ein bisschen Platz für einen Nachtisch. Ich empfehle dafür Bizziice hier in Sachsenhausen. Mit dem BioEis kann man sich guten Gewissens verwöhnen. Probiert mal „New York Cheesecake”, die Geschmacksrichtung mag ich am liebsten. Ich komme hier mindestens einmal pro Woche mit meiner Freundin hin.

Eingang von Bizziice in Frankfurt

Nico Del Franco isst Gelato im Bizziice

Total lecker. Hier lebt es sich ja wie Gott in Frankfurt! Dazu noch der strahlende Sonnenschein – das perfekte Cabriowetter!
Nico Del Franco: Wie gut, dass wir eines dabei haben, bei dem sich sogar das Verdeck bei jeder Geschwindigkeit öffnen lässt. Jetzt geht es an den Main, in den Kunstverein der Familie Montez. Da gibt’s immer eine Ausstellung zu sehen. Derzeit werden unter dem Titel „What Can Be Done to Make Trouble?” verschiedene zeitgenössische Skulpturen, Installationen, Fotografien, Videoarbeiten und Malereien präsentiert. Im Café kann man dann einfach mal abschalten und sich inspirieren lassen. Andererseits werden hier auch Partys, Events und Flohmärkte veranstaltet – und an Silvester gibt es hier immer eine große Sause.

Nico Del Franco fährt im smart cabrio | BRABUS edition asphaltgold

smart cabrio | BRABUS edition asphaltgold

In der smart cabrio | BRABUS edition asphaltgold findet sich immer ein Weg durch die Weltstadt am Main. Das auf nur 500 Exemplare limitierte Sondermodell fällt dabei auf, ohne aufdringlich zu sein. BRABUS Frontspoiler, Seitenschweller und Heckdiffusor in atomic yellow setzen subtile Designakzente. Die Leichtmetallräder im 5-Doppelspeichen-Design, schwarz lackiert und glanzgedreht, verorten das Editionsmodell eindrucksvoll dort, wo es die beste Figur macht: auf dem Asphalt der Straße. Nico lässt sich in die schwarzen Lederpolster mit ihren stilvollen grauen Ziernähten fallen und gibt Gas. Mit seinen 66 kW (90 PS) und der Start-Stopp-Automatik ist das Auto ebenso sportlich wie effizient unterwegs. Und natürlich flexibel: Denn Frankfurt ist keine Stadt, die sich dem Durchreisenden an den Hals wirft – stattdessen belohnt sie jene Besucher, die sich die Zeit und Muße nehmen, ihre Reize zu erkunden.

Gebäude in Mainhatten in Frankfurt

Hier der ruhige Fluss, drüben die Skyline – was ist der beste Ort für das Postkartenpanorama?
Nico Del Franco: Für den Skylineblick würde ich die Mainbrücken empfehlen, der Holbeinsteg ist allerdings eine reine Fußgängerbrücke. Außerdem kann man am Main-Ufer total gut joggen – oder sich mit ein paar Freunden auf eine Wiese setzen, um zu relaxen. Der Main ist immer ein bisschen wie Urlaub.

Und was macht man abends?
Nico Del Franco: Da geht man auf jeden Fall wieder ins Bahnhofsviertel.

smart cabrio | BRABUS edition asphaltgold steht an einer Ampel in Frankfurt

Dann lass uns mal zurückfahren. Mit dem smart ist das Parken ja kein Problem.
Nico Del Franco: Ok, dann lass uns direkt ins Getümmel der Münchener Straße stürzen. Fast wöchentlich machen hier zwischen den Asia-Shops, Imbissläden und türkischen Frisören eine neue Szenebar oder ein Bagelshop auf. Im Maxie Eisen soll die Pastrami so gut sein, dass selbst die New York Times davon geschwärmt hat. Direkt gegenüber liegt auch die nette Pizzeria Montana, wo der Steinofen gestylt ist wie ein überdimensionierter Pacman.

Neonschild der Pizzeria Montana in Frankfurt

Geheimtipp: Pizzeria Montana in Frankfurt mit Pacman-Ofen

Als Gamingfan findest du das bestimmt toll, oder?
Nico Del Franco: Na ja, da bin ich eher konservativ und qualitätsorientiert: Meiner Meinung nach braucht eine gute Pizzeria solchen Schnickschnack nicht. Heute gibt’s die beste Pizza ohnehin bei Da Cimino, der ältesten Pizzeria in Frankfurt. Sie liegt in Bornheim, wo ich auch wohne.

Nico Del Franco isst in der Pizzeria Montana

Wo kann man hier sonst noch gut essen?
Nico Del Franco: Also, ein Geheimtipp ist der Club Michel. Allerdings ist das sehr undercover, man muss sich auf die Mailingliste eintragen lassen und dann muss man einen Platz am Gemeinschaftstisch reservieren.

Lohn sich das?
Nico Del Franco: Auf jeden Fall! Die Karte wechselt jede Woche, die Küche ist exzellent, man kommt auf jeden Fall mit dem Tischnachbarn ins Gespräch und lernt so interessante Leute kennen.

Wo würdest du den Abend bei einem Digestif ausklingen lassen?
Nico Del Franco: Digestif klingt ein bisschen vornehm für Frankfurt, ich würde stattdessen das Yok-Yok empfehlen. Es ist zwar nur ein Kiosk, aber bereits eine echte Frankfurter Tradition.

Nico Del Franco blickt nach oben

Nachtleben in Frankfurt

Yok-Yok – klingt exotisch.
Nico Del Franco: Das ist türkisch für „Gibt’s nicht, gibt’s nicht”. Ist aber ironisch gemeint. Der Laden führt ungefähr 400 Biersorten, früher gab es drinnen sogar ein DJ-Pult und draußen auf dem Gehsteig leere Bierkisten als Sitzgelegenheiten. Heute geht es etwas ruhiger zu – den Nachbarn zuliebe. Dennoch steht hier jeden Abend eine Menschentraube aus ganz unterschiedlichen Leuten – viele gehen dann direkt ins Plank nebenan, einer Café-Bar, an der kein Weg vorbei führt.

Und wenn man noch ein bisschen zu elektronischer Musik tanzen will? Dafür ist Frankfurt ja bekannt.
Nico Del Franco: Man könnte da entweder nach Offenbach ins Robert Johnson fahren. Oder aber man geht hier direkt in der Nähe ins amp. Das amp ist übrigens, neben Pracht, Maxie Eisen, Plank und Club Michel, zwischen dem 14. und dem 16. September auch einer der „Urban Hotspots“ der me Convention. Am frühen Abend ist das amp noch sehr relaxt, aber so ab 23 Uhr legen hier meist internationale Top-DJs auf. Das sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen!

Das ist dann der wahre Sound von Frankfurt.
Nico Del Franco: Ganz genau. Vom hessischen Dialekt natürlich abgesehen.

Den musst du uns mal beibringen.
Nico Del Franco: Vielleicht beim nächsten Mal …

Nico Del Franco steht vor einer Graffiti-Wand

Nico Del Franco ist Blogger bei Whudat, einem der erfolgreichsten deutschen Onlineportale für Lifestyle, Streetart und Musik, gegründet von MC Winkel.

Local Secrets Frankfurt:

Basis Frankfurt
Gutleutstraße 8-12
60329 Frankfurt am Main
www.basis-frankfurt.de

25hours Hotel Frankfurt by Levi’s
Niddastraße 58
60329 Frankfurt am Main
www.25hours-hotels.com/de/frankfurt-hotels.html

Bar Pracht
Niddastraße 54
60329 Frankfurt am Main
www.barpracht.de

Apfelwein Wirtschaft Fichtekränzi
Wallstraße 5
60594 Frankfurt am Main
www.fichtekraenzi.de

Bizziice
Wallstraße 26
60594 Frankfurt am Main
www.bizzi-ice.com

Kunstverein Familie Montez
Honsellstraße 7
60314 Frankfurt am Main
www.kvfm.de

Maxie Eisen
Münchener Straße 18
60329 Frankfurt am Main
www.maxieeisen.com

amp
Gallusanlage 2
60329 Frankfurt am Main
www.ampyourself.de
Facebook-Seite

Pizzeria Montana
Weserstraße 14
60329 Frankfurt am Main
www.montana-pizzeria.de

Pizzeria da Cimino
Adalbertstraße 29
60486 Frankfurt am Main

Club Michel
Münchener Str. 12
60329 Frankfurt am Main
www.clubmichel.com

Yok-Yok
Münchener Str. 32
60329 Frankfurt am Main
Facebook-Seite

Plank Café-Bar-Studio
Elbestraße 15
60329 Frankfurt am Main
www.barplank.de

Robert Johnson
Nordring 131
63067 Offenbach am Main
www.robert-johnson.de